Parodontosebehandlung in Schönebeck:
Parodontose heilen, Zähne erhalten

Festsitzende und schön geformte Zähne, eine gesunde Mundflora und ein insgesamt gutes Körpergefühl – alles dies ist nur mit gesunden Zähnen und gesundem Zahnfleisch möglich. Entzündungen am Zahnfleisch (Gingivitis) oder am Zahnhalteapparat (Parodontitis) verursachen jedoch Schäden – im schlimmsten Fall bis hin zum Zahnverlust. Deshalb sind die Vorbeugung und Behandlung bei Parodontitis so wichtig.

Wir kontrollieren den Zustand von Zähnen und Zahnfleisch regelmäßig und handeln frühzeitig, um Schäden zu vermeiden. Auch bei der Behandlung einer fortgeschrittenen Parodontitis sind Sie bei uns in besten Händen.

Parodontologie: Entzündungen sicher stoppen

Parodontitis ist eine Entzündung des Zahnhalteapparats, das heißt jener Strukturen, die den festen Halt der Zähne in der Mundhöhle garantieren. In der Regel lösen Bakterien und deren Stoffwechselprodukte die Entzündung aus, begünstigt werden sie durch genetische Faktoren und ungünstige Angewohnheiten.

Info: Parodontose-Ursachen
Bestimmte Risikofaktoren begünstigen die Entstehung und Ausbreitung einer Parodontitis, zum Beispiel Stress, Allgemeinerkrankungen oder Rauchen.

Zudem verläuft die Krankheit bei Rauchern deutlich schwerer als bei Nichtrauchern. Darüber hinaus sprechen sie schlechter auf die Behandlung an. Auch erhöhen bestimmte Allgemeinerkrankungen, zum Beispiel Diabetes, das Parodontitisrisiko.

Wer Parodontitis hat, ist chronisch krank. Deshalb ist eine Parodontosebehandlung ist nicht nur sinnvoll, sondern erforderlich: Wird die Entzündung nicht behandelt, droht Zahnverlust! Gleichzeitig erschwert sie die erfolgreiche Behandlung chronischer Allgemeinerkrankungen.

Parodontose: Ablauf unserer Behandlung

Anhand einer zahnärztlichen Untersuchung und Röntgenbildern diagnostizieren wir die Erkrankung sicher und therapieren sie entsprechend. Unser Ziel ist es, die Entzündung zu stoppen. Je nach Ursache der Erkrankung und des Schweregrads verläuft die Therapie individuell. So sind für die Behandlung in Zusammenhang mit bestimmten Risikofaktoren andere Schritte erforderlich.

Info: Patienteninformation
Wir bieten regelmäßig Vorträge zum Thema Parodontitis an. Außerdem können wir auf ein umfassendes Netzwerk zu Ärzten und Experten anderer Fachrichtungen zurückgreifen und so stets die optimale Versorgung unserer Patienten gewährleisten.

In der Regel umfassen die folgenden Schritte die Parodontitistherapie:

  • Mithilfe einer professionellen Zahnreinigung durch unsere speziell geschulten Mitarbeiter reduzieren wir Beläge auf den Zahnoberflächen und verbessern Ihre häusliche Mundhygiene.
  • Unter örtlicher Betäubung entfernen wir die Bakterien aus den Zahnfleischtaschen. So stoppen wir die Entzündung und erhalten das den Zahn stützende Gewebe.
  • Je nach Schweregrad empfiehlt sich eine präparat- und dosisoptimierte Antibiotikagabe nach vorheriger Keimbestimmung.
    Da es sich bei der Parodontitis um eine chronische Erkrankung handelt, ist eine langfristige Nachsorge in Form einer unterstützenden Parodontitistherapie (UPT) unumgänglich. Für diese UPT bieten wir unseren Patienten auf Wunsch einen Erinnerungsservice an.

Die Kosten für eine Parodontosebehandlung

Übrigens: Die Kosten für eine Parodontosebehandlung setzen sich aus unterschiedlichen Leistungen zusammen, die je nach Schweregrad eines Patienten individuell berechnet werden. Diese werden zum Teil von den Krankenkassen übernommen. Wir besprechen gemeinsam mit unseren Patienten, bei welchen Leistungen eine Zuzahlung nötig ist, und erstellen einen detaillierten Heil- und Kostenplan. So erhalten Sie von Anfang an die nötige Kostentransparenz.